Carlo Rovelli – Sieben kurze Lektionen über Physik

Bei Carlo Rovelli ist der Titel seines 2014 erstmals veröffentlichten Buches Programm: es handelt sich in der Tat um Sieben kurze Lektionen über Physik. Sehr kurz sogar, auf nur 90 Seiten gibt Rovelli einen groben Überblick über die wichtigsten Erkenntnisse der Physik.

Rovelli behandelt zunächst die für ihn »schönste der Theorien«: Albert Einsteins Relativitätstheorie. Sie hat das menschliche Verständnis von Raum und Zeit tiefgreifend revolutioniert. In den weiteren Lektionen geht es um Quanten, den Aufbau unseres Universums, um Teilchen, Raumkörnchen, Wärme und Schwarze Löcher. Dabei füllt Rovelli für absolute Neulinge bisher trocken erschienene theoretische Gebilde mit Leben und inspiriert den neugierigen Forscher, der in uns allen steckt. Zu guter Letzt wirft Rovelli in Lektion 7 den obligatorischen kritischen Blick auf die menschliche Existenz und deren Bedeutung für das große Ganze.

Man muss Rovellis Werk als das betrachten, was es ist: ein Überblick über das weite Feld der physikalischen Erkenntnisse der letzten Jahrhunderte für absolute Anfänger. Rovelli bleibt also erwartungsgemäß oberflächlich. Wer mit den von ihm behandelten Konzepten bereits vertraut ist, wird vermutlich von der Lektüre gelangweilt. Wer sich allerdings mittlerweile ärgert die Physikstunden in der Schule weitgehend verpennt zu haben und diesen intellektuellen Rückstand aufzuholen gedenkt ist bei Rovelli an der richtigen Adresse. Das Buch ist so kurz und verständlich gehalten, dass es gerade einmal einen Nachmittag füllt, jedoch genug Basiswissen vermittelt, dass man sich für eine weiterreichende Recherche gewappnet fühlt und zumindest weiß, wonach man suchen muss.